[Danisch.de] Das Gender-Gesindel der Yale University

[Danisch.de] Das Gender-Gesindel der Yale University

from Danisch.de http://ift.tt/1PdzEpV

Advertisements

3 Gedanken zu “[Danisch.de] Das Gender-Gesindel der Yale University

  1. Anonymos 12. Juli 2017 / 22:36

    DAS sind Pseudeowissenschaften (inkl. „Ethik“, wo Professorinnen in den Medien sagen wieso z.B. Hirndoing etc. „falsch“ ist, widerliche Faschisten, oder die Menschen PID und Designerbabys verbieten wollen, was sie nichts angeht, weil es sie nicht betrifft, und nicht zum Nachteil für das Kind ist… opferlos, wie bei der Homoehe), nicht z.B. die Parapsychologie, welche praktisch auf 0 herunter gefahren wurde.
    Man hat in Deutschland nur noch gewartet bis der letzte Professor (endlich) starb, und das wars…
    Dabei könnte die Parapsychologie mit die wichtigsten Fragen überhaupt bearbeiten und auch beantworten.
    Siehe das Experiment von 1971 bei Belling und Lee in Enfield England:
    http://www.vtf.de/p73_1.shtml

    Ein klarer Beweis für das Phänomen der Tonbandstimmen in einem Labor nach NATO-Standard.
    46 Jahre danach labern und schwurbeln Neurologen und Philosophen auf Kongressen darüber wie das Bewusstsein entsteht. Da frage Ich mich, ignorieren diese Intellektuellen einfach das Experiment und die wiederholbaren Fakten, oder haben Sie noch nicht davon gehört…
    Denn wenn da Verstorbene Sprechen und Antworten (manche mit ihrer alten Stimme, ansonsten auch mit Fakten aus dem Leben die nicht bekannt sein können), hat ihr Bewusstsein faktisch überlebt. Wäre damit unabhängig vom Gehirn. Berichten zufolge erwähnen die Stimmen auch vorherige Leben. Zum einen kann also ein Bewusstsein diesen Informationen nach wirklich neu entstehen, zum anderen zurückehren (auch mit x Jahren dazwischen). Also auch erst Hitler, dann Lady Di…

    Wenn sich diese Wissenschaftler (das Bewusstsein erforscht auch der bekannte Roger Penrose zusammen mit dem Anästhesist Stuart Hammeroff) nicht damit beschäftigen, oder es sogar bewusst ablehnen, werden Sie NIEMALS das Bewusstsein erklären können.
    Zugleich macht es dieses Wissen auch einfach die Frage nach dem möglichen Bewusstsein in zukünftigen Robotern zu erklären. Ich halte es daher nicht für möglich oder unwahrscheinlich dass ein Bewusstsein in einem Computer entsteht oder ein Bewusstsein mit Vorgeschichte (Menschenleben) auf die Maschine übergeht.
    Und wenn doch, könnte man nach dem „Tot“ des Roboters (Unfall, oder sogar Absicht…) fragen, ob die „Seele“ antworten will. Solange es keinen Beleg gibt, ist auch das bewusste Abschalten von Robotern kein Verbrechen…..
    Dann würde auch die Frage aufkommen, kehrt das Bewusstssein zurück, wenn man den komplett deaktivierten Roboter wieder einschaltet…
    Oder etwa ein anderes Bewusstsein. Daher zweifele Ich daran, dass man „zufällig“ eine Maschine baut, in die ein echtes Bewusstsein „fährt“, bzw. es ein neues „prägt“.

    Auch interessant zu googlen, das „Philipp-Experiment“.
    Zwei kanadische Wissenschaftler, Ich glaube ein Paar, und eine Gruppe Probanden.
    Ein Jahr lang versuchen sie durch Gedanken, Gespräche etc. eine fiktive gemeinsam erdachte Person der Geschichte zu erschaffen. Also als „Geist“.
    Als das nicht klappte, wechselten Sie von der hellen „sterilen“ Büroatmosphäre zur gedimmten „Seance“-Atmosphäre mit Kerzen etc..
    Und es Klopfte irgendwann. Bis hin zu angeblichem kurzen Anheben des Tisches.
    Zwei weitere Gruppen sollen es auch mit Erfolg wiederholt haben. Die Aufnahmen von Damals sind nicht sehr gut (düstere Atmosphäre, das Tischhheben soll im Video nicht zu erkennen sein, auch nicht hoch), aber es soll sie geben.
    Auf einem Treffen zu Weihnacht soll einer gefragt haben ob Philipp noch existiert, und es hat geklopft.
    Das passt zum Experiment von Enfield in so fern, als dass man also annehmen kann, dass zum einen ein Baby ein neues Bewusstsein „prägen“ könnte (es gibt ja auch immer mehr Menschen, bisher gut 100Mia in der Menschheitsgeschichte), aber auch Menschen selbst etwas in der Art erdenken.
    Klingt sehr phantastisch, aber ist, besonders durch die Experimente unterstützt wirklich möglich.
    Theoretisch könnte man so sogar die Existenz bösartiger „Geister“ nichtmenschlichen Ursprungs erklären, ohne den Begriff „Dämon“ mit religiösem“ Hintergrund zu nutzen.
    Wenn genug Menschen immer wieder ein ausgedachtes böses Wesen dass die Kultur erdacht hat in Ritualen beschwören ihnen nichts schlechtes zu tun, könnte „es“ gerade erst dadurch entstehen… Ohne „Magie“, rein physikalisch. Ich halte Esos auch für Spinner (die ziehen echt keine Grenze, glauben auch an alles, ohne solche Experimente im Hintergrund, Ich wei0 nicht, ob ich Bei denen Skrupel hätte denen 50ml Leitungswasser für 50 Euro zu verkaufen…), aber Menschen die emotional „spirtuell“ an so etwas heran gehen, schaffen das evtl. eher.
    So wie Priester, „Schamanen“ etc.. Man erinnere sich, die Büroatmosphäre brachten nichts, die „Stimmungsvolle“ Seance-Atmosphäre schon. Evtl. erschafften alte Kulturen sich ihre bösen Geister bzw. „Dämonen“ also erst selbst (denn von Natur aus „Böse“ Wesen sind doch unlogisch, Essen, Fortpflanzung etc. ist nötig, aber einfach nur „Böse“ sein…)… Was bei den Testpersonen über relativ kurze Zeit ein Klopfen und Tischheben ist, ist bei Ritualen über Jahrzehnte, Jahrhunderte, oder Jahrtausende mit Beteiligung des ganzen Stammes bei Festen evtl. auch nach ausreichend Zeit etwas dass Menschen bewegt, oder sie stößt, mehrere Meter weit schubst, anhebt, oder die berühmten Kratzeer zu denen es Berichte von Opfern gibt.
    In einem Fall soll angeblich sogar ein Pizzabote an der Tür live gesehen haben, wie der Typ (dem das ständig passiert) Kratzer erhielt… Das „Ding“ könnte auch schon tausende Jahre alt sein.
    IN Berichten nennen Einige auch ihren nachprüfbaren Namen.
    Wenn es nun Menschen gibt die für die Stimmen (die normalen Toten) besser wahrzunehmen, zu hören sind (anzunehmen, einige haben mehr Erfolg), dann könnten Manche auch einfach sehr gut sichtbar sein (das menschliche Bewusstsein, die „Seele“ ist nicht so „abgeschirmt“ an der Gehirn gebunden wäre wie bei den Meisten), und daher eher auch „unfreundliches“ anziehen.

    Bei TV-Produktionen sind Kameraleute evtl. oft sehr skeptisch oder ablehnend.
    Aber an Spukorten dann wohl häufig bis meist selbst überzeugt dass es eben nicht nur „Luftvibrationen“ etc. sind, die den Augapfel vibrieren lassen (Schatten im peripheren Sichtfeld…), oder die Angst erzeugen etc..
    Ein solcher Kameramann wurde vor laufender Kamera unter seinem Hemd gebissen, wie man gleich sah als er es anhob.
    Es ist auch nicht anzunehmen dass es inszeniert war, da gibt es keine „Scripted-Reality“-Formate… Danach machte der Schluss für die Nacht, die beiden Akteure mussten selbst filmen…
    Und das sind auch keine zugigen Schlösser (Lufteffekte, Vibrationen…).
    Ein Knast in den USA; ein Museum rief von sich aus „Geisterjäger“, stehen in den USA in den Gelben Seiten. Weil es schon genug Vorfälle gab. Der Typ wurde von einer Energiekugel in den Rücken gestochen. Jetzt ist der ganze Trakt abgesperrt.
    Das machen die nicht wegen vagen „Schatten“ im peripheren Sichtfeld.
    Wenn man Physiker (die sind berüchtigt für ihre schon aggressive Ablehnung) an so einen extremen Spukort schaffen würde, evtl. drei Tage dort verbringen lassen, werden die in einen Konflikt mit sich selbst geraten.
    Ich finde man sollte ALLE Physikstudenten, auch wenn sie sich nie damit beschäftigen werden, mal einen Ausflug über mehrere Tage an diese Orte wie das Shrewsburry Gefängnis in England, das Allegheny County Jail in Pittsburgh (dort gab es den Vorfall mit der Energiekugel) etc. machen lassen. In den Zellen schlafen lassen etc..

  2. Fiete 22. November 2017 / 4:18

    Interessanter Kommentar!
    Jedenfalls m.E. durchdachter, als manche Gender Study.
    Vorschlag @Anonymos:
    Übersetze das ganze auf Gendasprech ( „Roboter“ gegen „geschlechtslose spirituelle Entitäten“ auswechseln u.s.w. ), betone mehrfach, daß dadurch das Patriarchat (TM) unausweichlich abgeschafft würde und beantrage Fördermittel über die HU Berlin.
    Das müßte ziemlich sicher klappen.
    ( Kleiner Tipp am Rande: Hebe hervor, daß Menstruation ein unabdingbarer menthaler Reinigungsvorgang ist, weshalb Männergehirne im Altersprozess nach und nach vergiften, dadurch könntest Du ein paar einflussreiche Politikerinnen auf Deine Seite ziehen )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s